gemeinde

stadt.regio.tram.-Gemeinde Kirchham

Stadt.Regio.Tram.-Gemeinde Kirchham

Auf dem alten Bahnhofsareal entsteht eine moderne Verkehrsdrehscheibe, die ÖBB, stadt.regio.tram (SRT) und Buslinien ideal vereint und ausreichend Parkplätze bieten wird. Im November 2015 werden die umfangreichen Bauarbeiten abgeschlossen sein. Wir sprachen mit Bürgermeister Hans Kronberger über die hohe Wohnqualität und Pläne in seiner Gemeinde.

Kirchham ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Warum siedeln sich hier immer mehr Familien an?

Hans Kronberger: Bei uns lebt man nicht anonym sondern man kennt sich, man grüßt sich und hilft sich gegenseitig. In Kirchham gibt es noch eine Gemeinschaft an der sich jeder beteiligt, vom Kleinkind bis zum Senior. Dieses Lebensgefühl ist und wird immer beliebter. Man lebt im Grünen, gleichzeitig sind größere Ballungsräume wie Vorchdorf oder Gmunden und auch die Autobahn rasch zu erreichen. Wir von der Gemeinde haben durch Baugrundwidmungen und Aufschließungen die Rahmenbedingungen geschaffen, dass sich zahlreiche Familien zu sehr guten Konditionen hier ansiedeln konnten und auch in Zukunft können.

Welche Rolle spielt die stadt.regio.tram. in Kirchham?

Hans Kronberger: Die Traunseebahn ist seit über 100 Jahren wichtige Verkehrsader für uns. Für Pendler, Schüler und auch für jeden, der keinen Parkplatz an seinem Zielort suchen und zahlen möchte.

Aktuell werden gerade drei große neue Siedlungsprojekte verwirklicht, die unmittelbar entlang der stadt.regio.tram.-Trasse entstehen. Rund 200 Menschen werden auf insgesamt 36 Bauparzellen für Einfamilienhäuser und einer Wohnanlage mit 24 Einheiten in Kirchham ihren neuen Lebensmittelpunkt finden. Die neuen Gehwege von den Wohnhäusern zur Bahn wurden bereits geschaffen. Denn die fußläufige Nähe zur stadt.regio.tram ist ein wichtiges Kriterium zur Entscheidung für die Ansiedelung in Kirchham. Bis 2017 wird übrigens beim Sportplatzareal eine neue Haltestelle und eine große Park & Ride Anlage für diejenigen errichtet, die weiter entfernt von der stadt.regio.tram-Trasse leben.

Wie ist die Stimmung hinsichtlich stadt.regio.tram. in der Bevölkerung?

Hans Kronberger: Sehr, sehr gut! Weil der große Nutzen für alle entlang der Strecke immer augenscheinlicher wird. Man kommt einfacher zur Arbeit, Schule oder zum Wochenmarkt in Gmunden. Und auch die nahtlose Anbindung zum Gmundner Bahnhof ist ein großer Pluspunkt für uns Kirchhamer.

Der Bratlzug
ein Klassiker seit über 20 Jahren

Kirchham ist auch beliebt für seine ausgeprägte Wirtshauskultur. Seit 1993 macht der Bratlzug dort Station. Das Erfolgsrezept: man genießt die gemütliche Hin- und Rückfahrt auf der Traunseebahn und kehrt in einem Kirchhamer Wirtshaus auf ein köstliches Bratl ein. Über 3.500 Gäste aus der Region und auch aus dem benachbarten Ausland haben 2014 dieses Angebot wahrgenommen. Abwechselnd wird das Bratl im Gasthof Pöll und im Gasthaus Bauer serviert.

Newsletteranmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Schienenersatzverkehre, Angebote und Sonderfahrpläne sowie Aktuelles aus dem Unternehmen.

weiblichmännlich